Aktuell

bis 28.10. Cyanotypes, Scuptures, Polaroids. Elena Karakitsou. Druckgrafik, Bildhauerkunst/Plastik, Fotografie, Sonstiges. Abb. Sisyphus Toys 01 (Detail), Elena Karakitsou, 2022, Cyanotypie auf Papier, 74x 53 cm, Photo: Elena Karakitsou

Gezeigt werden Cyanotypien, im fotobasierten Blaudruckverfahren gefertigte Abstraktionen, Kompositionen und Denkfiguren in verschiedenen Formaten, Skulpturen und Polaroid-Fotos in Schwarzweiß. Intelligible Vorgänge werden beindruckend ins Bildhafte, sinnlich Wahrnehmbare übersetzt. Das Blau in all seinen Facetten beherrscht den Raum.

bis 28.10. Cyanotypes, Scuptures, Polaroids. Elena Karakitsou. Druckgrafik, Bildhauerkunst/Plastik, Fotografie, Sonstiges. Abb. Eroticon, Elena Karakitsou, 2021, Skulptur aus Ton, Kupfer, Acryl, 13x10x8 cm, Photo: Elena Karakitsou

Gezeigt werden Cyanotypien, im fotobasierten Blaudruckverfahren gefertigte Abstraktionen, Kompositionen und Denkfiguren in verschiedenen Formaten, Skulpturen und Polaroid-Fotos in Schwarzweiß. Intelligible Vorgänge werden beindruckend ins Bildhafte, sinnlich Wahrnehmbare übersetzt. Das Blau in all seinen Facetten beherrscht den Raum.

bis 28.10. Cyanotypes, Scuptures, Polaroids. Elena Karakitsou. Druckgrafik, Bildhauerkunst/Plastik, Fotografie, Sonstiges. Abb. Monad, Elena Karakitsou, 2019, Cyanotypie auf Papier, 41,7x48,9, Photo: Elena Karakitsou

Gezeigt werden Cyanotypien, im fotobasierten Blaudruckverfahren gefertigte Abstraktionen, Kompositionen und Denkfiguren in verschiedenen Formaten, Skulpturen und Polaroid-Fotos in Schwarzweiß. Intelligible Vorgänge werden beindruckend ins Bildhafte, sinnlich Wahrnehmbare übersetzt. Das Blau in all seinen Facetten beherrscht den Raum.

bis 28.10. Cyanotypes, Scuptures, Polaroids. Elena Karakitsou. Druckgrafik, Bildhauerkunst/Plastik, Fotografie, Sonstiges. Abb. AntiReverse Entropy 06, Elena Karakitsou, 2015, Cyanotypie auf Papier, 21x29,5, Photo: Elena Karakitsou

Gezeigt werden Cyanotypien, im fotobasierten Blaudruckverfahren gefertigte Abstraktionen, Kompositionen und Denkfiguren in verschiedenen Formaten, Skulpturen und Polaroid-Fotos in Schwarzweiß. Intelligible Vorgänge werden beindruckend ins Bildhafte, sinnlich Wahrnehmbare übersetzt. Das Blau in all seinen Facetten beherrscht den Raum.

Profil

Galerie Bernet Bertram, gegründet 2016, befindet sich in Charlottenburg im ehem. Postgebäude Goethe- Ecke Knesebeckstr., Aufgang B. Sie stellt zeitgenössische Positionen deutscher und internationaler Künstler vor und präsentiert aktuelle Arbeiten figurativer und abstrakter Kunst: Malerei, Zeichnungen, Fotografie, Druckgrafiken, Editionen und Skulpturen. Präsentiert werden auch Künstlergespräche, Lesungen, Performances und Filme.

Weiteres Programm auf Anfrage

Vergangen

27.06. – 30.08. Silhouette of Heart. Zhao Mengjun. Malerei. Abb. Silhouette of heart KS 144, Zhao Mengjun, 2022, Acrylic and ink on rice paper, 68 x 68 cm, Photo: Zhao Mengjun

Im Zentrum stehen ca. 20 Werke der Serie „Silhouette of Heart“, poetische Abstraktionen und Ergebnisse der Auseinandersetzung des Künstlers mit der Kunst in Deutschland, insbesondere dem Expressionismus. Sie bringen zum Ausdruck, was der Künstler seit seiner Ankunft in Deutschland erfahren hat,  was ihn und sein Herz bewegt. Dabei handelt es sich um eine geistige Auseinandersetzung, um Inspirationen, die als Symbole, Farbflächen, Linien, kalligrafische Elemente den Weg in die Bilder finden.

27.06. – 30.08. Silhouette of Heart. Zhao Mengjun. Malerei. Abb. Reconstruction KS 197, Zhao Mengjun, 2020, Acrylic on rice paper, 68 x 68 cm, Photo: Zhao Mengjung

Im Zentrum stehen ca. 20 Werke der Serie „Silhouette of Heart“, poetische Abstraktionen und Ergebnisse der Auseinandersetzung des Künstlers mit der Kunst in Deutschland, insbesondere dem Expressionismus. Sie bringen zum Ausdruck, was der Künstler seit seiner Ankunft in Deutschland erfahren hat,  was ihn und sein Herz bewegt. Dabei handelt es sich um eine geistige Auseinandersetzung, um Inspirationen, die als Symbole, Farbflächen, Linien, kalligrafische Elemente den Weg in die Bilder finden.

27.06. – 30.08. Silhouette of Heart. Zhao Mengjun. Malerei. Abb. Silhouette of heart KS 0164, Zhao Mengjun, 2020, Acrylic on rice paper, 68 x 68 cm

Im Zentrum stehen ca. 20 Werke der Serie „Silhouette of Heart“, poetische Abstraktionen und Ergebnisse der Auseinandersetzung des Künstlers mit der Kunst in Deutschland, insbesondere dem Expressionismus. Sie bringen zum Ausdruck, was der Künstler seit seiner Ankunft in Deutschland erfahren hat,  was ihn und sein Herz bewegt. Dabei handelt es sich um eine geistige Auseinandersetzung, um Inspirationen, die als Symbole, Farbflächen, Linien, kalligrafische Elemente den Weg in die Bilder finden.

27.06. – 30.08. Silhouette of Heart. Zhao Mengjun. Malerei. Abb. Zhao Mengjun in the studio, Germany, Zhao Tianming , 2019, 13 x 18 cm, Photo: Zhao Tianming

Im Zentrum stehen ca. 20 Werke der Serie „Silhouette of Heart“, poetische Abstraktionen und Ergebnisse der Auseinandersetzung des Künstlers mit der Kunst in Deutschland, insbesondere dem Expressionismus. Sie bringen zum Ausdruck, was der Künstler seit seiner Ankunft in Deutschland erfahren hat,  was ihn und sein Herz bewegt. Dabei handelt es sich um eine geistige Auseinandersetzung, um Inspirationen, die als Symbole, Farbflächen, Linien, kalligrafische Elemente den Weg in die Bilder finden.

29.04. HEUTE ABEND, ROBERTE - Reading Pierre Klossowski . Druckgrafik, Fotografie, Medienkunst. Abb. In the studio, Friedhelm Ptok, 2017, Film still, Photo: Christian Bertram | Galerie Bernet Bertram

Friedhelm Ptok, geb. 1933, liest Texte des Künstlers und Philosophen Pierre Klossowski. Ptok Schaffen ist mit Namen von bedeutenden Regisseuren  wie Fritz Kortner, Kurt Hübner, Peter Zadek und Hans Lietzau verbunden. Der Schauspieler, der in diesem Jahr seinem 90. Geburtstag entgegensieht, war u.a. langjähriges Ensemblemitglied der Staatlichen Schauspielbühnen Berlins und ist bekannt als Mitwirkender zahlreicher großer Radio- und Fernsehproduktionen. 

27.04. Heute Abend, Roberte - Reading Pierre Klossowski . Druckgrafik, Fotografie, Medienkunst. Abb. In the studio, Friedhelm Ptok, 2017, Film still, Photo: Christian Bertram | Galerie Bernet Bertram

Friedhelm Ptok, geb. 1933, ist mit Namen von bedeutenden Regisseuren  wie Fritz Kortner, Kurt Hübner, Peter Zadek und Hans Lietzau verbunden. Der große Schauspieler, der in diesem Jahr seinem 90. Geburtstag entgegensieht, war u.a. langjähriges Ensemblemitglied der Staatlichen Schauspielbühnen Berlins und ist bekannt als Mitwirkender zahlreicher großer Radio- und Fernsehproduktionen.

03.03. – 31.05. Agir en image. Pierre Klossowski. Druckgrafik, Fotografie, Medienkunst. Abb. La Monnaie vivante, Pierre Klossowski, Pierre Zucca, 1970, Silvergelatine, 30 x 40 cm, Photo: Pierre Zucca

Pierre Klossowskis Kunst agiert und oszilliert gleich "angehaltenen Pantomimen" in den durchlässigen Grenzräumen zwischen Realität und Fiktion, Tatsächlichem und geisterhaft Scheinbarem. Im erotischen Spiel der Huldigung und des Begehrens vermischen sich Zeichen, Bedeutung, Essenz und verwandelte Materie, werden zum Ereignis der Körper wie der Sinne. Die Ausstellung ist nicht zuletzt Gelegenheit, das ernsthaft-heitere Universum eines großen Geistes, der heute ein Klassiker ist, zu erkunden.

03.03. – 31.05. Agir en image. Pierre Klossowski. Druckgrafik, Fotografie, Medienkunst. Abb. PK in his studio, Pierre Klossowski, 1994, Digital Fine Art Print, 30 x 40, Photo: Christian Bertram

Pierre Klossowskis Kunst agiert und oszilliert gleich "angehaltenen Pantomimen" in den durchlässigen Grenzräumen zwischen Realität und Fiktion, Tatsächlichem und geisterhaft Scheinbarem. Im erotischen Spiel der Huldigung und des Begehrens vermischen sich Zeichen, Bedeutung, Essenz und verwandelte Materie, werden zum Ereignis der Körper wie der Sinne. Die Ausstellung ist nicht zuletzt Gelegenheit, das ernsthaft-heitere Universum eines großen Geistes, der heute ein Klassiker ist, zu erkunden.

15.09.2022 – 17.12.2022 Beatrice. Rolf Behm. Malerei, Medienkunst. Abb. Bice - Kaa - mighty green, Rolf Behm, 2022, Mischtechnik und Sprayfarben, 75 x 70 cm, Photo: Rolf Behm

Angeregt von Dantes Göttlicher Komödie porträtiert Rolf Behm die vielgesichtige berühmte Frauengestalt. Die farbenfreudige erfrischende Malerei veranschaulicht die Relevanz und Mannigfaltigkeit des immer wieder neu zu erkundenden Beatrice-Sujets. Ergänzend werden die neuen Filmsequenzen Dante the Traveler gezeigt mit namhaften Schauspielern wie Christopher Nell, Patrick Güldenberg, Friedhelm Ptok u.a., inszeniert von Christian Bertram.

15.09.2022 – 17.12.2022 Beatrice. Rolf Behm. Malerei, Medienkunst. Abb. Bice - Kaa - Konterfei 1, Rolf Behm, 2022, Mischtechnik und Sprayfarben, 50 x 50 cm, Photo: Rolf Behm

Angeregt von Dantes Göttlicher Komödie porträtiert Rolf Behm die vielgesichtige berühmte Frauengestalt. Die farbenfreudige erfrischende Malerei veranschaulicht die Relevanz und Mannigfaltigkeit des immer wieder neu zu erkundenden Beatrice-Sujets. Ergänzend werden die neuen Filmsequenzen Dante the Traveler gezeigt mit namhaften Schauspielern wie Christopher Nell, Patrick Güldenberg, Friedhelm Ptok u.a., inszeniert von Christian Bertram.

15.09.2022 – 17.12.2022 Beatrice. Rolf Behm. Malerei, Medienkunst. Abb. Bice - Kaa - sorbet, Rolf Behm, 2022, Mischtechnik und Sprayfarben, 150 x 130 cm, Photo: Rolf Behm

Angeregt von Dantes Göttlicher Komödie porträtiert Rolf Behm die vielgesichtige berühmte Frauengestalt. Die farbenfreudige erfrischende Malerei veranschaulicht die Relevanz und Mannigfaltigkeit des immer wieder neu zu erkundenden Beatrice-Sujets. Ergänzend werden die neuen Filmsequenzen Dante the Traveler gezeigt mit namhaften Schauspielern wie Christopher Nell, Patrick Güldenberg, Friedhelm Ptok u.a., inszeniert von Christian Bertram.

15.09.2022 – 17.12.2022 Beatrice. Rolf Behm. Malerei, Medienkunst. Abb. Bice - Kaa - Butta, Rolf Behm, 2022, Mischtechnik und Sprayfarben, 140 x 130, Photo: Rolf Behm

Angeregt von Dantes Göttlicher Komödie porträtiert Rolf Behm die vielgesichtige berühmte Frauengestalt. Die farbenfreudige erfrischende Malerei veranschaulicht die Relevanz und Mannigfaltigkeit des immer wieder neu zu erkundenden Beatrice-Sujets. Ergänzend werden die neuen Filmsequenzen Dante the Traveler gezeigt mit namhaften Schauspielern wie Christopher Nell, Patrick Güldenberg, Friedhelm Ptok u.a., inszeniert von Christian Bertram.

14.07.2022 – 15.07.2022 Echos des Verschwindens. Peter Liermann. Medienkunst. Abb. edv 6, Peter Liermann, 2022, Screenshot, Photo: Peter Liermann

Filmpremiere in der Galerie: Peter Liermann, Frankfurt, folgt mit der Kamera dem gewaltigen Schauspiel der Wolken, ihren vielfältigen Auftritten und Bewegungen, den ständigen Veränderungen sowie ihren sanften, kaum merklichen Farbspielen. Japanische Kurzgedichte bilden den Echoraum des poetischen Films, der oft abstrakten Gemälden gleicht. Begrenzte Platzzahl. Eintritt 5 €.

14.07.2022 – 15.07.2022 Echos des Verschwindens. Peter Liermann. Medienkunst. Abb. edv 11, Peter Liermann, 2022, Screenshot, Photo: Peter Liermann

Filmpremiere in der Galerie: Peter Liermann, Frankfurt, folgt mit der Kamera dem gewaltigen Schauspiel der Wolken, ihren vielfältigen Auftritten und Bewegungen, den ständigen Veränderungen sowie ihren sanften, kaum merklichen Farbspielen. Japanische Kurzgedichte bilden den Echoraum des poetischen Films, der oft abstrakten Gemälden gleicht. Begrenzte Platzzahl. Eintritt 5 €.

14.07.2022 – 15.07.2022 Echos des Verschwindens. Peter Liermann. Medienkunst. Abb. edv 7, Peter Liermann, 2022, Screenshot, Photo: Peter Liermann

Filmpremiere in der Galerie: Peter Liermann, Frankfurt, folgt mit der Kamera dem gewaltigen Schauspiel der Wolken, ihren vielfältigen Auftritten und Bewegungen, den ständigen Veränderungen sowie ihren sanften, kaum merklichen Farbspielen. Japanische Kurzgedichte bilden den Echoraum des poetischen Films, der oft abstrakten Gemälden gleicht. Begrenzte Platzzahl. Eintritt 5 €.

14.07.2022 – 15.07.2022 Echos des Verschwindens. Peter Liermann. Medienkunst. Abb. edv 13, Peter Liermann, 2022, Screenshot, Photo: Peter Liermann

Filmpremiere in der Galerie: Peter Liermann, Frankfurt, folgt mit der Kamera dem gewaltigen Schauspiel der Wolken, ihren vielfältigen Auftritten und Bewegungen, den ständigen Veränderungen sowie ihren sanften, kaum merklichen Farbspielen. Japanische Kurzgedichte bilden den Echoraum des poetischen Films, der oft abstrakten Gemälden gleicht. Begrenzte Platzzahl. Eintritt 5 €.

02.07.2022 – 10.09.2022 Colorscapes - Farblandschaften. Hubertus Reichert. Malerei, Medienkunst. Abb. Dante Landscape #1, Hubertus Reichert, 2022, Öl auf Leinwand, 150 x 170 cm, Photo: Hubertus Reichert

Hubertus Reichert führt weiter, was er 2021 zu Dante Alighieris Commedia begonnen hat. Er durchquert in seinen Arbeiten die drei Reiche, die Dante in seiner Reise durchwandert hat - Inferno, Läuterungsberg, Paradiso . Er konzentriert sich in seiner großformatigen Malerei auf die Natur, die Landschaften, die Farben und Materialien, die bei Dante immer wieder eine große Rolle spielen und gibt dem Betrachter das Gefühl, in die Landschaften Dantes einzutreten, inmitten der Landschaft zu sein.

02.07.2022 – 10.09.2022 Colorscapes - Farblandschaften. Hubertus Reichert. Malerei, Medienkunst. Abb. Dante Landscape #3, Hubertus Reichert, 2022, Öl auf Leinwand, 150 x 170 cm, Photo: Hubertus Reichert

Hubertus Reichert führt weiter, was er 2021 zu Dante Alighieris Commedia begonnen hat. Er durchquert in seinen Arbeiten die drei Reiche, die Dante in seiner Reise durchwandert hat - Inferno, Läuterungsberg, Paradiso . Er konzentriert sich in seiner großformatigen Malerei auf die Natur, die Landschaften, die Farben und Materialien, die bei Dante immer wieder eine große Rolle spielen und gibt dem Betrachter das Gefühl, in die Landschaften Dantes einzutreten, inmitten der Landschaft zu sein.

02.07.2022 – 10.09.2022 Colorscapes - Farblandschaften. Hubertus Reichert. Malerei, Medienkunst. Abb. Dante Landscape #5, Hubertus Reichert, 2022, Öl auf Leinwand, 150 x 170 cm, Photo: Hubertus Reichert

Hubertus Reichert führt weiter, was er 2021 zu Dante Alighieris Commedia begonnen hat. Er durchquert in seinen Arbeiten die drei Reiche, die Dante in seiner Reise durchwandert hat - Inferno, Läuterungsberg, Paradiso . Er konzentriert sich in seiner großformatigen Malerei auf die Natur, die Landschaften, die Farben und Materialien, die bei Dante immer wieder eine große Rolle spielen und gibt dem Betrachter das Gefühl, in die Landschaften Dantes einzutreten, inmitten der Landschaft zu sein.

02.07.2022 – 10.09.2022 Colorscapes - Farblandschaften. Hubertus Reichert. Malerei, Medienkunst. Abb. Dante Landscape #7, Hubertus Reichert, 2022, Öl auf Leinwand, 150 x 180 cm, Photo: Hubertus Reichert

Hubertus Reichert führt weiter, was er 2021 zu Dante Alighieris Commedia begonnen hat. Er durchquert in seinen Arbeiten die drei Reiche, die Dante in seiner Reise durchwandert hat - Inferno, Läuterungsberg, Paradiso . Er konzentriert sich in seiner großformatigen Malerei auf die Natur, die Landschaften, die Farben und Materialien, die bei Dante immer wieder eine große Rolle spielen und gibt dem Betrachter das Gefühl, in die Landschaften Dantes einzutreten, inmitten der Landschaft zu sein.

26.03.2022 – 21.05.2022 Silent Life - Stillleben. Ursula Schumacher. Malerei. Abb. Feigen, Ursula Schumacher, 1990, Öl auf Leinwand, 57 x 37 cm, Photo: Christian Bertram | Galerie Bernet Bertram

Ihr Sujet ist die Stille. Das Werk der Berliner Malerin Ursula Schumacher umfasst Stillleben und Landschaftsstücke, Arrangements mit Blumen, Stoffen, Schachteln, Gläsern und Puppen, Booten und Bäumen im Wechselspiel von Licht und Schatten. Fast unscheinbare Dinge, die in ihren Kompositionen in magischer Weise zum Ausdruck gelangen. 

26.03.2022 – 21.05.2022 Silent Life - Stillleben. Ursula Schumacher. Malerei. Abb. Felix I, Ursula Schumacher, 1996, Öl auf Leinwand, 57 x 55 cm, Photo: Christian Bertram | Galerie Bernet Bertram

Ihr Sujet ist die Stille. Das Werk der Berliner Malerin Ursula Schumacher umfasst Stillleben und Landschaftsstücke, Arrangements mit Blumen, Stoffen, Schachteln, Gläsern und Puppen, Booten und Bäumen im Wechselspiel von Licht und Schatten. Fast unscheinbare Dinge, die in ihren Kompositionen in magischer Weise zum Ausdruck gelangen. 

26.03.2022 – 21.05.2022 Silent Life - Stillleben. Ursula Schumacher. Malerei. Abb. Vorhang, Ursula Schumacher, 2007, Öl auf Holz, 60 x 60 cm, Photo: Christian Bertram | Galerie Bernet Bertram

Ihr Sujet ist die Stille. Das Werk der Berliner Malerin Ursula Schumacher umfasst Stillleben und Landschaftsstücke, Arrangements mit Blumen, Stoffen, Schachteln, Gläsern und Puppen, Booten und Bäumen im Wechselspiel von Licht und Schatten. Fast unscheinbare Dinge, die in ihren Kompositionen in magischer Weise zum Ausdruck gelangen. 

26.03.2022 – 21.05.2022 Silent Life - Stillleben. Ursula Schumacher. Malerei. Abb. Blaue Boote (Am Siel), Ursula Schumacher, 1982, Öl auf Leinwand, 56 x 70 cm, Photo: Christian Bertram

Ihr Sujet ist die Stille. Das Werk der Berliner Malerin Ursula Schumacher umfasst Stillleben und Landschaftsstücke, Arrangements mit Blumen, Stoffen, Schachteln, Gläsern und Puppen, Booten und Bäumen im Wechselspiel von Licht und Schatten. Fast unscheinbare Dinge, die in ihren Kompositionen in magischer Weise zum Ausdruck gelangen. 

27.11.2021 – 19.02.2022 Sense and Sensitivity III. André Catarino, Andreas Müller. Malerei, Fotografie, Medienkunst. Abb. Untitled n.9 (We shall meet in the Place where there is no Darkness), André Catarino, 2021, Pen, China Ink on Paper, 100 x 70 cm (Detail), Photo: André Catarino

Sehr präzise Zeichenkunst des portugiesischen, in Berlin lebenden Künstlers Catarino sowie Porträts des deutschen Fotografen Andreas Müller von Bewohnern eines Dorfes in der chinesischen Provinz Sichuan und Ausschnitte seiner Serie "Escalator Stills". Erstmals in Berlin gezeigt bei Galerie Bernet Bertram.

27.11.2021 – 19.02.2022 Sense and Sensitivity III. André Catarino, Andreas Müller. Malerei, Fotografie, Medienkunst. Abb. Wan Fu Si, No. 12, Andreas Müller, 2008, Fotografie, 30 x 40 cm, Photo: Andreas Müller

Sehr präzise Zeichenkunst des portugiesischen, in Berlin lebenden Künstlers Catarino sowie Porträts des deutschen Fotografen Andreas Müller von Bewohnern eines Dorfes in der chinesischen Provinz Sichuan und Ausschnitte seiner Serie "Escalator Stills". Erstmals in Berlin gezeigt bei Galerie Bernet Bertram.

23.10.2021 – 24.11.2021 Sense and Sensitivity II. Milana Novčić, Ulises Urra. Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Textilkunst. Abb. Apophenia 01, Ulises Urra, 2021, Mixed media, 100 x 70 cm (Detail), Photo: Ulises Urra

Unter dem Titel  „Sens and Sensitivity II“ zeigt die Galerie Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern, die Empfindungen, Emotionen, Gedanken von Menschen anderer Kulturen auf lebensbejagende Weise, mit Einfühlungsvermögen und Empathie bildnerisch zum Ausdruck bringen. 

23.10.2021 – 24.11.2021 Sense and Sensitivity II. Milana Novčić, Ulises Urra. Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Textilkunst. Abb. 070606 (Sonne, Meer, Land), Milana Novcic, 2006, Zeichnung, 29,7 x 42 cm, Photo: Milana Novcic

Unter dem Titel  „Sens and Sensitivity II“ zeigt die Galerie Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern, die Empfindungen, Emotionen, Gedanken von Menschen anderer Kulturen auf lebensbejagende Weise, mit Einfühlungsvermögen und Empathie bildnerisch zum Ausdruck bringen. 

16.09.2021 – 16.10.2021 Sense and Sensitivity I. Marcello Mercado, u.a.. Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Medienkunst. Abb. Heimatlicht (MRG_ORG), Marcello Mercado, 2016, Acryl auf Leinwand, 201 x 388 cm, Photo: Christian Bertram, Galerie Bernet Bertram

In Weiterführung der Ausstellungsreihe "In the Spirit of Dante" zeigt die Galerie unter dem Titel  „Sens and Sensitivity“ (Sinn und Sinnlichkeit) Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern, die Empfindungen, Emotionen, Gedanken von Menschen anderer Kulturen auf lebensbejahende Weise, mit Einfühlungsvermögen und Empathie bildnerisch zum Ausdruck bringen.

03.07.2021 – 14.09.2021 In the Spirit of Dante III. Zhao Mengjun, Jürgen Holtz. Malerei, Druckgrafik, Bildhauerkunst/Plastik. Abb. Silkouette des Herzens (Detail), Zhao Mengjun, 2021, Acryl auf Leinwand, 160 x 80, Photo: Zhao Mengjun

Die dritte Ausstellung in der Reihe In the Spirit of Dante im Dante-Jahr 2021. Gezeigt werden neue Arbeiten von Zhao Mengjun, Malerei auf großflächigen Wandschirmen und Paravents, die den Raum organisieren. Ferner von Jürgen Holtz Malerei mit dem chinesischen Pinsel, Landschaftsaquarelle und Schriftfiguren - Motive die mit Dantes Paradiso und Inferno in Verbindung stehen.  
 

15.05.2021 – 26.06.2021 In the Spirit of Dante II. Rolf Behm, Boris Kahnert. Malerei, Fotografie. Abb. IsoD 2, Rolf Behm, 2021, Mischtechnik auf Leinwand, 57 x 46 cm, Photo: Rolf Behm

Die zweite Ausstellung in der Reihe In the Spirit of Dante im Dante-Jahr 2021. Boris Kahnert widmet sich mit einer Serie von farbigen Fotodrucken auf illuminierten Light-Boxes der Rolle des Lichtes, des Sehens und der Kosmologie bei Dante. Rolf Behm setzt sich in seiner Malerei mit den sich überlagernden Himmelsscheiben und Sphärenharmonien Dantes auseinander. Ausstellungsvideos und Interviews auf www.bernet-bertram.com

13.03.2021 – 02.05.2021 In the Spirit of Dante. Nicola Rubinstein, Hubertus Reichert. Malerei, Fotografie. Abb. Inferno, CXXXVIII, Hubertus Reichert, 2021, Papierarbeit, 29,7 x 21 cm, Photo: Christian Bertram

Die Galerie zeigt im Dante-Jahr 2021 die Ausstellungsreihe "In the Spirit of Dante". Den Beginn macht eine Doppelausstellung mit Werken von Nicola Rubinstein und Hubertus Reichert, die sich mit Motiven von Dante Alighieri und seiner Reise durch die Hölle, dem Fegefeuer zum Paradies, befassen. Interviews, Lesungen, Künstlergespräche sind als Videos auf www.bernet-bertram.com zu sehen. Weiteres Programm auf Anfrage.

01.12.2020 – 28.02.2021 Programm auf Anfrage
12.09.2020 – 18.12.2020 Mixed Media. Rolf Behm. Malerei, Druckgrafik, Fotografie. Abb. Scheibe und Blau, Rolf Behm, 2020, Mischtechnik auf Leinwand, 160 x 200 cm (Detail), Photo: Christian Bertram

Der Maler Rolf Behm, geb. 1952, gibt mit neuen Arbeiten Einblick in das Gepäck, das ihn begleitet, sein "Malergepäck". Er bringt Geräte wie Schusswaffen oder Silikonkartouschen ins Bild, die heute zu jedem guten Hausstand gehören. Eine weitere Reihe von Werken widmet er Kolleginnen und Kollegen, die für ihn von Bedeutung sind und eröffnet neue farbfreudige Dialoge von Malerei und Fotografie im Bild selbst: als Mixed Media.

12.08.2020 – 05.09.2020 Kaspar, Puppe, Krokodil. Jürgen Holtz. Malerei. Abb. Stadt, Jürgen Holtz, 2019, Filz- und Aquarellstift auf Papier, 50 x 70 cm, Photo: Christian Bertram

Zu sehen sind Zeichnungen von Jürgen Holtz. Kaspar, Puppe, Krokodil, die klassischen Akteure des Puppenspiels, treten an gegen das grausige Arsenal von Schreihälsen, Brandstiftern, Gespenstern, die Tango tanzen. „Meine Bilder sind einerseits bitterernst, andererseits sind sie absolut zum Lachen“, so Holtz. Zuversicht und Humor verbreiten indes Kinder, etwa ein Knirps, der umgeben von einem Zäunchen am Rand des Geschehens sitzt: Wiederkehrendes Logo und Signatur des Künstlers zugleich.

25.01.2020 – 30.05.2020 Blobs and Traces. Hubertus Reichert. Malerei
13.09.2019 – 23.11.2019 The Swarm. Lindy Annis. Druckgrafik, Bildhauerkunst/Plastik
20.08.2019 – 31.08.2019 Recent Works. Bernard Föll. Malerei, Druckgrafik
26.07.2019 The Honorable Herman Melville. Friedhelm Ptok, Christian Bertram, Bob Rutman
22.06.2019 – 27.07.2019 Recent Works. Bernard Föll. Malerei, Druckgrafik
30.03.2019 – 11.05.2019 Painting Paradise. Zhao Mengjun. Malerei
09.02.2019 – 23.03.2019 Wege der Abstraktion. Rolf Behm, Jürgen Holtz, Mathias Wild, Li Zhi. Malerei, Druckgrafik
13.10.2018 – 21.12.2018 Atelier d'Expression. Muriel Most, Gonzalo Ruelas. Malerei, Druckgrafik
01.10.2018 – 31.01.2019 Programm auf Anfrage
21.08.2018 – 30.09.2018 Polyphonic - Musik ist los. Carlos Silva. Malerei
13.07.2018 – 30.07.2018 Polyphonic - Musik ist los. Carlos Silva. Malerei
24.03.2018 – 26.05.2018 Eine Brücke über Welten. Zhao Mengjun, Li Zhi. Malerei
18.11.2017 – 03.02.2018 Nach China. Christoph Meyer. Malerei, Druckgrafik
15.07.2017 – 23.09.2017 Zeichnungen, Aquarelle, Schriftfiguren. Jürgen Holtz. Malerei
12.05.2017 Christian Bertram liest aus "Die Göttliche Komödie" von Dante. Sonstiges
28.04.2017 Frankenstein. Lindy Annis. Performance
22.04.2017 – 17.06.2017 Simple Souls. Lindy Annis. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik, Performance
03.09.2016 – 15.01.2017 In Medias Res. Marcello Mercado. Malerei, Druckgrafik, Medienkunst
18.06.2016 – 22.07.2016 Ambigu. Mathias Wild. Malerei
07.05.2016 – 15.06.2016 Lustra. ANGELA DWYER. Malerei, Druckgrafik
 

Galerie Bernet Bertram

Goethestr. 2-3, Aufgang B über den Hof, B 10623

Berlin West

T: 32301133

Di–Fr 14–18h, Sa 11–16h
und nach Vereinbarung

Sonderöffnungszeiten Berlin Art Week

Fr 14–18h, Sa 11–18h