Ausschreibung Art Karlsruhe 2009

02.12.2008

Vom 05. – 08. März 2009 findet die sechste Ausgabe der art Karlsruhe statt. Diese internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst entwickelt sich als noch junger Messeplatz im süddeutschen Raum mit wachsendem Erfolg und hat hohe Strahlkraft in die europäischen Nachbarländer Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich und Benelux. In 2008 stellten 186 Galerien, davon ca. 30 aus dem Ausland, auf insgesamt 50.000 qm aus. 38.000 Kunstliebhaber besuchten die ebenerdigen, säulenlosen Messehallen inkl. der dm-arena. In 2009 wird die art Karlsruhe um die Halle 1 erweitert und erwartet ca. 200 Galerien. 

Die art Karlsruhe wurde im Rahmen des Förderprogramms „Neue Märkte erschließen“ des Landes Berlin und der Europäischen Union als nationaler Marktplatz für die Durchführung einer Gemeinschaftspräsentation Berliner Galerien in den Messplan Berlin-Brandenburg 2009 aufgenommen. 

In der Projektträgerschaft für das Land Berlin organisiert der Landesverband Berliner Galerien (LVBG) die Durchführung der Gemeinschaftspräsentation unter dem Label „art from berlin“. 

15 Berliner Galerien erhalten damit die Möglichkeit auf jeweils 25 qm eine One-Artist-Show aus Ihrem Berliner Programm vorzustellen, die wiederum in die Auswahl zu dem mit 15.000 EUR dotierten art Karlsruhe-Preises des Landes Baden Württemberg und der Stadt Karlsruhe eingeht. 

Eine unabhängige Jury, bestehend aus Persönlichkeiten des Berliner Kulturbetriebs, wird die Teilnehmer an der Gemeinschaftspräsentation aus den eingehenden Bewerbungen auswählen. 

Sollten Sie Interesse an der Teilnahme Ihrer Galerie an der „art from berlin“-Präsentation auf der art Karlsruhe (05. – 08. März 2009) haben, bitten wir Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (wie weiter unten beschrieben) bis zum 28. November 2008 (Poststempel) an die Geschäftsstelle des LVBG zu senden. 

Zu Ihrer Information über „art from berlin“ auf der art Karlsruhe 2009 lesen Sie bitte folgenden Überblick: 



1) art Karlsruhe – Messeprofil: 

6. Ausgabe der art Karlsruhe, 05.-08. März 2009 

Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst, 186 Aussteller in 2008, davon ca. 30 aus dem Ausland, 38.000 Besucher (12.000 zur Vernissage) in 2008, Laufzeit 4 Tage, Veranstaltungsort: 3 ebenerdige, säulenlose Messehallen und die dm-arena auf dem Messegelände der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH in Rheinstetten bei Karlsruhe. Weitere Informationen finden sie unter dem link: www.art-karlsruhe.de 

2) „art from berlin“ Präsentation auf der art Karlsruhe 2009 

Sonderschau von 15 Berliner Galerien auf insgesamt 415 qm in Halle 1. Jede Galerie erhält ca. 25 qm der Gemeinschaftsfläche für die Einzelpräsentation eines Künstlers aus ihrem Programm. Innerhalb der Präsentation wird eine Berlin-Lounge eingerichtet, die als kommunikatives Zentrum fungiert. Hier werden Informationen zu den Galerien und dem Kunststandort Berlin vermittelt. Zusätzliche Talks und ein Empfang runden das Angebot ab. Die Sonderschau wird explizit durch die Messe kommuniziert. Zur Gemeinschaftspräsentation erscheint ein Katalog mit je einer Doppelseite zu den Teilnehmer-Galerien und ihren Künstlerpositionen. Zusätzlich erscheinen die teilnehmenden Galerien mit zwei Seiten in der Sonderpublikation „one artist“ zum „art Karlsruhe-Preis“ sowie einer Gemeinschaftsanzeige im offiziellen Messekatalog.   Zu „art from berlin“ erfolgt eine gemeinschaftliche Pressearbeit inkl. Anzeigenschaltung. 

3) Förderumfang: 

Im Rahmen des Förderprogramm „Neue Märkte erschließen – Gemeinschaftspräsentationen“ werden Anmietung, Ausstattung und Betrieb des Gemeinschaftsbereiches, gesetzlich vorgeschriebene Versicherungskosten, Transportkosten sowie sämtliche Kosten der gemeinschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit (Katalogbroschüre, Flyer, Anzeigen-Schaltung und Pressearbeit) gefördert. Jede Galerie hat einen Eigenanteil von EUR 2.700 zu leisten (Derzeitiger Stand der Kalkulation für das Gesamtprojekt). Entsprechend der Verwaltungsvorschriften für das Programm, weisen wir darauf hin, daß kein Rechtsanspruch auf die Gewährung der Zuwendungen besteht. Alle Gemeinschaftsausgaben werden durch das vom Land Berlin beauftragte Kreditinstitut geprüft. 

4) Bewerbung: 

Die Bewerbung erfolgt über anhängendes Bewerbungsformular, daß Sie bitte bis zum 28. November ausgefüllt und unterschrieben mit den erforderlichen Unterlagen an die Geschäftsstelle des LVBG (Markgrafenstr. 15, 10969 Berlin) senden. 

Bewerbungsschluß für die Sonderschau „art from berlin“ ist der 28. November 2008 (Poststempel)! 

5) Auswahlverfahren: 

Eine unabhängige Jury wird aus den Bewerbern 15 Teilnehmer für die Sonderschau mit Einzelpositionen der Berliner Galerien auswählen. Das Ergebnis wird Mitte Dezember, spätestens Anfang Januar bekannt gegeben. 

In der Anlage senden wir Ihnen das Bewerbungsformular, daß Sie bitte ausgefüllt, unterschrieben und mit den erforderlichen Unterlagen direkt an die Geschäftsstelle des LVBG senden. 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. 

Mit kollegialem Gruß, 

i.A. Anemone Vostell 

(Geschäftsleitung LVBG)

 

Galleries Association
of Berlin (LVBG)
Kalckreuthstraße 15
10777 Berlin
Germany
lvbg@berliner-galerien.de
T: +49.30.310197–14
F: +49.30.310197–15

Board
Werner Tammen
(Chairman)
Andreas Herrmann
(Assisting Chairman)
Nana Poll

Honorary Presidents
Georg Nothelfer †
Eva Poll
Michael J. Wewerka

Sustaining Member
Froesch GmbH