Nächste Events

Vernissage 20.04., 18h–21h
Sonderveranstaltung Gallery Weekend Berlin
Galerienrundgang 26.04., 11h–21h

Profil

Die Galerie Martin Mertens wurde 2006 in Berlin Mitte gegründet und ist seit 2013 in der Linienstraße ansässig.
Wir vertreten ein Programm mit junger internationaler Kunst. Die künstlerischen Medien reichen von Positionen der gegenständlichen Malerei (u.a. Domenico Grenci, Robert Bosisio) über abstrakte Malerei (Katrin Bremermann, Pius Fox), bis hin zu Objektkunst und Skulptur (Tomoyuki Ueno, Bruno Walpoth).

Vorschau

20.04. – 08.06. new works. Riki Mijling, Katrin Bremermann. Bildhauerkunst/Plastik. Abb. Four Pieces III, Riki Mijling, 2009, Corten Stahl, zwei Elemente, variabel kombinierbar, 72 x 72 x 216 cm, Photo: Riki Mijling

Die niederländische Bildhauerin Riki Mijling steht in einer reichen Tradition nicht-gegenständlicher, post-minimalistischer Skulpturen. Zwar ist sie von den amerikanischen Minimalisten wie Donald Judd, Carl Andre oder Richard Long beeinflußt, aber auch die europäische ZERO Bewegung mit Künstlern wie Heinz Mack und Otto Piene ist ein wichtiger Bezugspunkt. Mijlings Werk ist aber doch trotz aller formellen Strenge auch von Aspekten der Sinnlichkeit und des spielerischen geprägt.

Vergangen

25.01. – 13.04. Ravages of Time. Raquel Maulwurf. Zeichnung. Abb. Agent Orange, Raquel Maulwurf, 2020, Kohle, Pastell auf Museumskarton, 152 x 260 cm, Photo: Raquel Maulwurf

Während sich Maulwurfs frühere Arbeiten mit den Auswirkungen und Zerstörungen des Krieges beschäftigten, beschreiben ihre neuesten Werke das Chaos und die ökologischen Katastrophen, die entstehen, wenn die Erde von den Kräften der Natur getroffen wird. Sie untersucht die Vorstellung, ob die Natur zurückschlägt, wenn wir ihre Ozeane verunreinigen, ihre Luft vergiften, Wälder niederbrennen und den Boden, auf dem wir gehen, in eine radioaktive Einöde verwandeln.

21.10.2023 – 20.01. Neue Skulpturen. Bruno Walpoth. Bildhauerkunst/Plastik. Abb. Weiterziehen, Bruno Walpoth, 2023, Ahorn, Ed. Nr. 2ap , 48 x 20 x 28 cm, Photo: Bruno Walpoth

Wir zeigen neue Holzarbeiten des Südtiroler Bildhauers Bruno Walpoth. Diese Ausstellung ist eine Teil-Übernahme der Ausstellung: BRUNO WALPOTH UND ERWIN WORTELKAMP - DIALOG aus dem Museum Bensheim.

26.08.2023 – 14.10.2023 now - here - this. Katrin Bremermann. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik. Abb. o. T. (Nr. 2365), Katrin Bremermann, 2023, Lack auf gewachstem Papier, 40 x 30 cm, Photo: Katrin Bremermann

Wir zeigen neue Arbeiten der Berliner Künstlerin, die verschiedene Werkgruppen von Arbeiten auf Papier bis hin zu Wandobjekten und Skulpturen umfassen.

26.08.2023 – 14.10.2023 now - here - this. Katrin Bremermann. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik. Abb. untitled (No. 2365), Katrin Bremermann, 2023, laquer on waxed paper, 40 x 30 cm, Photo: Katrin Bremermann

Wir zeigen neue Arbeiten der Berliner Künstlerin, die verschiedene Werkgruppen von Arbeiten auf Papier bis hin zu Wandobjekten und Skulpturen umfassen.

26.08.2023 – 14.10.2023 now - here - this. Katrin Bremermann. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik.

Wir zeigen neue Arbeiten der Berliner Künstlerin, die verschiedene Werkgruppen von Arbeiten auf Papier bis hin zu Wandobjekten und Skulpturen umfassen.

27.05.2023 – 08.07.2023 Gruppenausstellung Zeichnung. Kuratiert von Felix Baxmann. Malerei. Abb. o. T., Felix Baxmann, 2022, Mikropigmenttusche auf Millimeterpapier, 30x21cm
25.03.2023 – 13.05.2023 Doppelausstellung. Robert Bosisio, Pius Fox. Malerei. Abb. Robert Bosisio, Pius Fox 2023

Fox rangiert zwischen Malerei und Zeichnung. Sein Werk befindet sich im Spannungsfeld zwischen Form und Inhalt, Gegenständlichkeit und Abstraktion. Häufig tauchen mehr oder weniger gegenständlich erkennbare Raumsituationen oder allgemein architektonische Elemente auf.

Der Betrachter kann sich Bosisios Bildern kaum anders nähern als ruhig und kontemplativ. Oft fügt sich erst aus großer Distanz eine scheinbar abstrakte Komposition zu einem Gesicht oder einer Figur zusammen.

21.01.2023 – 18.03.2023 Interstellar. Sebastian Herzau. Malerei. Abb. the great below B. II-19 L., Sebastian Herzau, 2019, Acryl auf Leinwand, 160x140cm

Wir zeigen zu Beginn des Jahres unsere erste Einzelausstellung mit dem Hallenser Maler Sebastian Herzau, der 2019 in seiner Heimatstadt Halle mit dem Halleschen Kunstpreis ausgezeichnet wurde.

Herzau beschäftigt sich in seinem umfangreichen malerischen Werk zum großen Teil mit den klassischen Subjekten der Malerei: Landschaft, Portrait, Stillleben. Die Bearbeitung dieser Themen erfolgt allerdings in sehr individueller Form und ist mit dem für den Künstler typischen Humor gewürzt.

12.11.2022 – 14.01.2023 Nel Silenzio Della Visione (In Der Stille Des Blicks). Domenico Grenci. Malerei. Abb. Billie (1), Domenico Grenci, 2022, Öl und Bitumen auf Leinwand, 36 x 46 cm

Der aus Bologna stammende Maler Domenico Grenci (*1981) fokussiert sein Werk auf Frauenporträts. Mit einer Mischung aus Öl, Rötel, Bitumen und Kohle schafft er ausgesprochen zarte Bilder, in denen die porträtierten Personen nur flüchtig aufzutauchen scheinen. Sie wirken sehr verletzlich und zurückhaltend, als würden sie sich nur vorsichtig durch die Fläche des Papiers, oder der Leinwand in die Welt hinaus trauen. 

03.09.2022 – 05.11.2022 Da Wo Es Schön Ist. Felix Baxmann. Malerei. Abb. Pferd, Felix Baxmann, 2022, Mikropigmenttusche auf Millimeterpapier, 30 x 42 cm

Felix Baxmanns größte Werkgruppe bilden Tuschezeichnungen auf Papier, die aus unzähligen winzigen Webmustern aufgebaut sind. Sie werden zum Teil in mehreren Lagen so verdichtet, dass Strukturen entstehen, die an Textilien erinnern. Sein Arbeitsprozess ist fast meditativ und erfordert extreme Disziplin und Ausdauer.

18.06.2022 – 30.07.2022 Zauberberg Effekt. Jens Hausmann. Malerei. Abb. Modern House Nr. 37 / Lost in Paradies, Jens Hausmann, 2021, Öl auf Leinwand, 180 x 175 cm

Der Berliner Maler Jens Hausmann ist seit vielen Jahren einer der auffälligsten mitteleuropäischen Maler im Themenbereich der Architektur. Wobei bereits dieses Label etwas irreführend ist, denn Hausmann geht es um Malerei nicht um Architektur.
 

28.04.2022 – 01.05.2022 paper positions berlin. (Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz, Französische Straße 33 a – c, 10117 Berlin) Malerei. Abb. Hardboiledwonderland, Felix Baxmann, 2022, Mikropigment-Tusche auf Papier, 31 x 23, Photo: Felix Baxmann

Die paper positions berlin präsentiert mit ihrer sechsten Ausgabe 52 internationale Galerien vom 28. April – 1. Mai mit herausragenden Positionen zeitgenössischer und moderner Kunst zum Thema Zeichnung und dem Medium Papier und wir sind natürlich wieder dabei.

Wir zeigen eine Solo-Show mit neuen Werken des Berliner Zeichners Felix Baxmann.

26.04.2022 – 04.06.2022 Die Dritte Hälfte. Joanna Buchowska. Malerei, Druckgrafik. Abb. Nemesis Of The Underground, Joanna Buchowska, 2021, Papier und Acryl auf Leinwand, 30 x 30 cm

In unserer ersten Ausstellung mit Joanna Buchowska zeigen wir vor allem eine Werkserie, die sich mit wenig bekannten Wissenschaftlerinnen beschäftigt. Joanna sagt dazu: Weltweit liegt der Frauenanteil in der Wissenschaft (2016) bei 29,3 Prozent, im südlichen und westlichen Asien bei nur 18,5 Prozent. Deutschland liegt innerhalb der EU mit genau 28 Prozent nur knapp vor dem Schlusslicht Niederlande. Das ist erschreckend wenig und ich möchte den weiblichen Wissenschaftlerinnen ein Gesicht geben.

26.04.2022 – 04.06.2022 Die Dritte Hälfte. Joanna Buchowska. Malerei, Druckgrafik. Abb. Vera Rubin, Joanna Buchowska, 2022, Papier und Acrylfarbe auf Leinwand, 60 x 50 cm, Photo: Joanna Buchowska

In unserer ersten Ausstellung mit Joanna Buchowska zeigen wir vor allem eine Werkserie, die sich mit wenig bekannten Wissenschaftlerinnen beschäftigt. Joanna sagt dazu: Weltweit liegt der Frauenanteil in der Wissenschaft (2016) bei 29,3 Prozent, im südlichen und westlichen Asien bei nur 18,5 Prozent. Deutschland liegt innerhalb der EU mit genau 28 Prozent nur knapp vor dem Schlusslicht Niederlande. Das ist erschreckend wenig und ich möchte den weiblichen Wissenschaftlerinnen ein Gesicht geben.

19.03.2022 – 23.04.2022 Wave Sculpture. Tomoyuki Ueno. Bildhauerkunst/Plastik, Fotografie. Abb. Wave Sculpture - 19.Oct.2020 9:11 Maedamisaki, Tomoyuki Ueno, 2021, Marmor, hinter Acryl montiertes Foto, Aluminium, 42 x 59 x 3,5 cm
29.01.2022 – 12.03.2022 Update. Peer Kriesel. Malerei. Abb. Raus aus der Grauzone, Peer Kriesel, 2021, Aquarell/Acryl/Pigmenttinte auf Papier, 44 x 44 cm
27.11.2021 – 22.01.2022 Transition. Bettina Krieg. Malerei. Abb. Love, Bettina Krieg, 2021, Tinte auf Papier, 200 x 150 cm

Wir zeigen in unserer aktuellen Ausstellung zum Werk von Bettina Krieg eine Gruppe von neuen meist großformatigen Zeichnungen, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Bettinas Linienzeichnungen wecken viele Assoziationen. Man kann an extrem vergrößerte Haarbündel oder Wellen denken. Auf jeden Fall geht es um Bewegung und Rhythmus.

 

27.11.2021 – 22.01.2022 Transition. Bettina Krieg. Malerei. Abb. Love, Bettina Krieg, 2021, Tinte auf Papier, 200 x 150 cm

Wir zeigen in unserer aktuellen Ausstellung zum Werk von Bettina Krieg eine Gruppe von neuen meist großformatigen Zeichnungen, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Bettinas Linienzeichnungen wecken viele Assoziationen. Man kann an extrem vergrößerte Haarbündel oder Wellen denken. Auf jeden Fall geht es um Bewegung und Rhythmus.

 

19.11.2021 – 08.01.2022 Neue Zeichnungen. Bettina Krieg. Malerei. Abb. La Danse, Bettina Krieg, 2020, Tische auf Papier, 60 x 42 cm, Photo: Bettina Krieg
01.10.2021 – 13.11.2021 new paintings. Daniel Bodner. Malerei. Abb. New York Before No.3, Daniel Bodner, 2020, Öl auf Leinwand, 60 x 48 cm, Photo: Daniel Bodner

Der amerikanische Maler Daniel Bodner hat mit der Malerei Mitte der 80er Jahre in New York begonnen. Sein Fokus lag dabei auf der menschlichen Figur. Mit seinem Umzug nach Amsterdam 1990 hat er sich stärker mit dem Verhältnis von Figur und umgebenden Raum beschäftigt. Ab 2005 wurde die Darstellung des Lichts und die Frage wie Licht den Raum und die menschliche Figur beschreiben kann oder in bestimmten Fällen auch verwischen oder auflösen kann immer wichtiger.

13.08.2021 – 25.09.2021 Keep Cool. Antje Blumenstein, Joanna Buchowska, DAG, Jens Hausmann, Sebastian Herzau, Peer Kriesel, Ruri Matsumoto, Maik Wolf, Tessa Verder, Felix Baxmann. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik, Fotografie
28.04.2021 – 17.07.2021 arte figurativa. vier aktuelle Positionen. Robert Bosisio, Peter Demetz, Domenico Grenci, Bruno Walpoth. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik. Abb. Ruth, Bruno Walpoth, 2020, Esche, 68 x 16 x 15 cm

Die Ausstellung mit 4 Künstlern (zwei Malern und zwei Bildhauern) gibt einen Einblick in das äußerst lebendige künstlerische Schaffen im Bereich der figurativen Kunst in Südtirol und Oberitalien.

 

28.04.2021 – 17.07.2021 arte figurativa. vier aktuelle Positionen. Robert Bosisio, Peter Demetz, Domenico Grenci, Bruno Walpoth. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik. Abb. Time to be Free, Bruno Walpoth, 2020, Nußbaumholz, 69 x 37 x 28 cm

Die Ausstellung mit 4 Künstlern (zwei Malern und zwei Bildhauern) gibt einen Einblick in das äußerst lebendige künstlerische Schaffen im Bereich der figurativen Kunst in Südtirol und Oberitalien.

 

15.01.2021 – 24.04.2021 The Slow Eye. Simone Lucas. Malerei. Abb. Erscheinung Hase, Simone Lucas, 2020, Öl auf Leinwand, 40 x 30cm

Die Ausstellung ist wie eine langsame innere Augenreise durch einen ganzen Kosmos, wobei es unendliche Möglichkeiten und Wege gibt. Innenräume sind nicht nur als innere Welten im Kopf, sondern auch ganz wörtlich zu verstehen, denn es tauchen oft Szenen in geschlossenen Räumen oder Ateliersituation auf. Figuren schaffen Bilder bzw. ihren eigenen Kosmos, der alle Grenzen sprengen kann und auf das Äußere, die Natur, die unendliche Weite und Vielfalt des Lebens und der Möglichkeiten verweist.

15.01.2021 – 24.04.2021 The Slow Eye. Simone Lucas. Malerei. Abb. Ausstellungsansicht - The Slow Eye, Simone Lucas

Die Ausstellung ist wie eine langsame innere Augenreise durch einen ganzen Kosmos, wobei es unendliche Möglichkeiten und Wege gibt. Innenräume sind nicht nur als innere Welten im Kopf, sondern auch ganz wörtlich zu verstehen, denn es tauchen oft Szenen in geschlossenen Räumen oder Ateliersituation auf. Figuren schaffen Bilder bzw. ihren eigenen Kosmos, der alle Grenzen sprengen kann und auf das Äußere, die Natur, die unendliche Weite und Vielfalt des Lebens und der Möglichkeiten verweist.

10.09.2020 – 13.09.2020 paper positions berlin. Joanna Buchowska, Peer Kriesel
04.09.2020 – 24.10.2020 Neue Arbeiten. Katrin Bremermann. Malerei, Druckgrafik
13.06.2020 – 25.07.2020 New Entries. Sebastian Herzau, Daniel M.E. Schaal, Tobias Stutz. Malerei. Abb. New Entries, Sebastian Herzau, Daniel M.E. Schaal, Tobias Stutz

In unserer aktuellen Ausstellung "New Entries" präsentieren wir drei junge Künstler, die mir in den letzten Jahren besonders aufgefallen sind. Es sind der Maler Sebastian Herzau aus Halle, Daniel Schaal aus Berlin und Tobias Stutz aus Bonn. Herzau und Stutz beschäftgen sich in sehr unterschiedlichen Genres (Portrait und Architektur) mit dem historischen Thema derTrompe-l'oeil Malerei während Schaal vor allem durch seine sehr ungewöhnlichen, großformatigen Tiefdrucke auffällt.

11.06.2020 – 25.07.2020 Neue Werke . Pius Fox. Malerei
23.04.2020 – 06.06.2020 Neue Werke . Katrin Bremermann. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik
20.03.2020 – 18.04.2020 Raum & Hülle. Jens Hausmann. Malerei
11.01.2020 – 22.02.2020 new works on paper. Felix Baxmann. Malerei
09.11.2019 – 21.12.2019 new works. Flavia PItis. Malerei
10.09.2019 – 02.11.2019 The Light and the Dark. Raquel Maulwurf. Malerei, Druckgrafik
14.07.2019 – 06.09.2019 Sommerpause
07.06.2019 – 13.07.2019 neue Arbeiten. Julius Bobke. Malerei
23.04.2019 – 01.06.2019 Körperdialoge. Robert Bosisio, Gregor Gaida. Malerei, Bildhauerkunst/Plastik
09.03.2019 – 20.04.2019 sky sculptures. Tomoyuki Ueno. Bildhauerkunst/Plastik
18.01.2019 – 02.03.2019 Malerei 2015-18. Matthias Kanter. Malerei
20.10.2018 – 24.11.2018 Ralf Peters, Tessa Verder. Fotografie
08.09.2018 – 13.10.2018 put your phone away. Jim Harris. Malerei
09.06.2018 – 21.07.2018 7 artists curated by Lorand Hegyi. Radu Belcin, Ugo Giletta. Malerei
26.04.2018 – 02.06.2018 New York. Daniel Bodner, . Malerei
07.04.2018 – 24.04.2018 With freedom, books, flowers and the moon, who could not be happy? Tessa Verder & Tum Tum. Fotografie
02.03.2018 – 31.03.2018 Rastros. Santiago Ydáñez. Malerei
12.01.2018 – 17.02.2018 Radu Belcin, Flavia Pitis. Malerei
02.12.2017 – 06.01.2018 Katrin Bremermann. Malerei, Druckgrafik, Bildhauerkunst/Plastik
14.10.2017 – 25.11.2017 Monderde. Malerei und Zeichnung. Pius Fox. Malerei
14.09.2017 – 17.09.2017 Positions Berlin Art Fair 2017 (Arena Berlin, Eichenstrasse 4, 12435 Berlin)
01.09.2017 – 07.10.2017
22.04.2017 – 17.06.2017 Self Similar. Malerei
25.02.2017 – 08.04.2017 Malerei. Malerei
14.01.2017 – 18.02.2017 Macula
29.10.2016 – 17.12.2016 Paperworks 2. Arbeiten auf Papier
09.09.2016 – 22.10.2016 Rast. Kai Mailänder. Malerei, Druckgrafik
15.08.2016 – 31.08.2016 Highlights. Öffnungszeiten nach Vereinbarung. (Öffnungszeiten nach Vereinbarung) Daniel Bodner, Robert Bosisio, Katrin Bremermann, Pius Fox, Jim Harris, Stefan Hoenerloh, Ralf Peters, Santiago Ydanez. Malerei
18.06.2016 – 23.07.2016 x T. Armin Hartenstein, Katharina Jahnke, Jan Kämmerling, Julia Kröpelin, Katja Pfeiffer, Christian Pilz
27.04.2016 – 11.06.2016 hunting clouds in the moonlight. Radu Belcin, Flavia Pitis. Malerei
19.03.2016 – 23.04.2016 Bettina Krieg. Malerei, Druckgrafik
15.01.2016 – 27.02.2016 L'amoureuse en secret. Katrin Bremermann. Malerei, Druckgrafik, Bildhauerkunst/Plastik
31.10.2015 – 19.12.2015 Happiness is boring. Katrin Bremermann, Marcel Bühler, Pius Fox, Enrico Freitag, Eva Grün, Jim Harris, Stefanie Holler, Károly Keserü, Bettina Krieg, Kai Mailänder, Thomas Müller, Katja Pfeiffer, Bernd Ribbeck, Arjan Van Helmond, Santiago Ydáñez. Druckgrafik
 

Galerie Martin Mertens

Linienstr. 148, B 10115

Berlin Mitte

T: +49.30.44043350

Mi–Sa 13–18h
und nach Vereinbarung

Sonderöffnungszeiten Gallery Weekend Berlin

Fr–Sa 11–21h, So 11–18h